Angebote zu "Bleibt" (14 Treffer)

Kategorien

Shops

Big Big Love
9,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Es wird Herbst in Frankfurt am Main. Isabella, Großstadtsingle mit Rubensfigur, sucht die große Liebe - und den richtig guten Sex.Sie entdeckt die Partnersuche im Internet und erlebt Leidenschaft hautnah. Doch in einer Winternacht wird ihr Herz berührt - und sie muss eine folgenschwere Entscheidung treffen...BIG BIG Love ist die Neuauflage des Romans "Love & Sex in XXL". Leserstimmen zu "Love & Sex in XXL" (einsehbar bei Amazon.de):"Ein Sahnestückchen.""Machen wir uns nichts vor, dieses Buch handelt von Sex, es ist leicht, unterhaltsam und bleibt aber nicht wie so manches Buch aus den Bestsellerlisten, an der oberflächlichen Betrachtung hängen, sondern geht auch etwas tiefer"."Ein Potpourri der Sinnlichkeit, das, realistisch-ironisch und hinreißend farbenfroh zugleich, wie ein Marc-de-Champagne-Trüffel vor dem Kaminfeuer an einem kalten Winterabend genossen werden kann...!" (Amazon-Rezension zur Erstausgabe von "Love & Sex in XXL")

Anbieter: Dodax
Stand: 21.01.2020
Zum Angebot
Fortuna und Kalkül
10,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Von Beginn an hat die Menschheit Praktiken erfunden, um mit den scheinbar unberechenbaren Wechselfällen ihrer Existenz fertigzuwerden. Mit den alten Beschwörungsformeln der Schamanen und Magier aber hat die Moderne sich nicht zufriedengeben wollen. So trat an die Stelle von Aberglauben und Unvernunft das Kalkül, und nicht mehr vom Schicksal war die Rede, sondern vom Zufall.Die Mathematiker entwickelten Modelle, die beim Glücksspiel ebenso von Nutzen sein sollten wie bei gewichtigeren Vorhersagen. "Wahrscheinlichkeitstheorie" wurde das Zauberwort, mit dem das Unbekannte beherrscht, mindestens aber in Formeln gebannt werden sollte.Hans Magnus Enzensberger folgt auf ebenso ernsthafte wie amüsante Weise der Geschichte der mathematischen Theorien, die uns Sicherheit und Glück verschaffen wollen: von der Gaußschen Normalverteilung bis zur Wettervorhersage, von der Versicherungsmathematik und der Prognose von Aktienkursen bis zur aktuellen global gescheiterten Risikovermeidung. Hier, aber auch bei Abenteuerreisen und den mathematisch berechenbaren Erfolgsaussichten der Partnersuche, ist und bleibt es prekär mit unserem Glück bestellt. Und wo schließlich der Begriff des Unendlichen ins Spiel kommt, zeigt auch die Mathematik metaphysische Mucken. In Gott sah Leibniz den größten aller Mathematiker, und Kurt Gödel, einer der bedeutendsten Mathematiker des 20. Jahrhunderts, hat sogar versucht, den im Mittelalter erdachten ontologischen Gottesbeweis mit Hilfe der Prädikatenlogik hieb- und stichfest zu machen.

Anbieter: Dodax
Stand: 21.01.2020
Zum Angebot
Fortuna und Kalkül
10,30 € *
ggf. zzgl. Versand

Von Beginn an hat die Menschheit Praktiken erfunden, um mit den scheinbar unberechenbaren Wechselfällen ihrer Existenz fertigzuwerden. Mit den alten Beschwörungsformeln der Schamanen und Magier aber hat die Moderne sich nicht zufriedengeben wollen. So trat an die Stelle von Aberglauben und Unvernunft das Kalkül, und nicht mehr vom Schicksal war die Rede, sondern vom Zufall.Die Mathematiker entwickelten Modelle, die beim Glücksspiel ebenso von Nutzen sein sollten wie bei gewichtigeren Vorhersagen. "Wahrscheinlichkeitstheorie" wurde das Zauberwort, mit dem das Unbekannte beherrscht, mindestens aber in Formeln gebannt werden sollte.Hans Magnus Enzensberger folgt auf ebenso ernsthafte wie amüsante Weise der Geschichte der mathematischen Theorien, die uns Sicherheit und Glück verschaffen wollen: von der Gaußschen Normalverteilung bis zur Wettervorhersage, von der Versicherungsmathematik und der Prognose von Aktienkursen bis zur aktuellen global gescheiterten Risikovermeidung. Hier, aber auch bei Abenteuerreisen und den mathematisch berechenbaren Erfolgsaussichten der Partnersuche, ist und bleibt es prekär mit unserem Glück bestellt. Und wo schließlich der Begriff des Unendlichen ins Spiel kommt, zeigt auch die Mathematik metaphysische Mucken. In Gott sah Leibniz den größten aller Mathematiker, und Kurt Gödel, einer der bedeutendsten Mathematiker des 20. Jahrhunderts, hat sogar versucht, den im Mittelalter erdachten ontologischen Gottesbeweis mit Hilfe der Prädikatenlogik hieb- und stichfest zu machen.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 21.01.2020
Zum Angebot
Futurama - Season 2 Collection DVD-Box
15,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Sie haben die Erde, den Weltraum und überhaupt das ganze Universum im Sturm erobert: Woche für Woche schlagen die Herzen von Millionen Fans höher, wenn vertraute Glockenschläge die Kultserie FUTURAMA mit neuen Storys aus dem dritten Jahrtausend auf ProSieben ankündigen. Sie alle verfolgen gespannt die Abenteuer des smarten Pizzajungen Fry, den eine Zeitreise in das Jahr 3000 katapultiert hat, wo er Freundschaft mit einer bunten Crew bizarrer Weltraumspediteure geschlossen hat. Da sind die rassige Weltraum-Amazone Leela, die neuerdings ein winziges Schoßtier namens Nibbler hütet, der leicht altersschwache Professor Farnsworth mit unzähligen unvollendeten und manchmal unsinnigen Erfindungen und der großartig boshafte Roboter Bender, ein famoser Zyniker mit kleptomanischen Zügen. Außerdem wären da noch Amy Wong, Hermes Conrad und Dr. Zoidberg aus der Crew sowie natürlich Offizier Zapp Brannigan, der selbsternannte Latin-Lover der Galaxie, um nur einige zu nennen.Episoden:1. Gefühls-Chip gefällig?Um die Crew zu beeindrucken, fabriziert Bender eine fantastische mehrstöckige Torte. Doch leider wird das Statusobjekt von Nibbler, Leelas liebstem Schoßtier, in weniger als zehn Sekunden aufgefuttert. Zur Strafe spült Bender den kleinen Nager einfach die Toilette hinunter. Leela, die Benders Gefühllosigkeit nicht fassen kann, lässt ihm von Professor Farnsworth einen Gefühls-Chip einsetzen. Programmiert auf ihre emotionale Frequenz, fällt Bender in tiefe Trauer um den versenkten Nibbler und begibt sich spontan in die Kanalisation, wo auch Leela und Fry bereits nach dem Kleinen suchen. Doch zunächst laufen sie nur in die zahlreichen Arme einer Horde bizarrer Mutanten...2. Brannigan, fang wieder an Das war so nicht wirklich geplant: Versehentlich sprengt Captain Zapp Brannigan in der neutralen Zone das neue Hauptquartier der Democratic Order of Planet in die Luft - und das noch während der Einweihungsfeier! Natürlich wird er mitsamt seinem ersten Offizier Kif Kroker unehrenhaft aus dem Militärdienst entlassen. Auf der Suche nach einem neuen Betätigungsfeld steht er schließlich vor der Tür von Planet Express. Professor Farnsworth hat ein Herz für den Unglückskapitän und betraut ihn mit einem Transport zum Planeten Stumbos. Brannigan hat allerdings anderes im Sinn und nutzt die Gelegenheit zur Meuterei und einem neuerlichen Kamikazeangriff auf den neutralen Planeten.3. Getrennt von Kopf und KörperBender gerät unvermutet in eine traumatische Situation. Grund ist ein Unfall in einer Titanmine, der dazu führt, dass die Titanpreise im ganzen Universum ins Unendliche steigen. Bender sieht sich daraufhin genötigt, seinen titanhaltigen Körper bei einem Pfandleiher zu versetzen - natürlich gegen gutes Geld. Doch sein neues Leben in einem Regal des Kopfmuseums wird ihm auf Dauer zu langweilig und er will seine gespaltene Existenz wieder beenden. Leider gibt es da ein Problem, weil der Kopf von Richard Nixon sich inzwischen Benders Titanbody unter den Nagel gerissen hat, um erneut als Weltpräsident zu kandidieren.4. Xmas StoryWeihnachten steht vor der Tür und Fry entdeckt plötzlich seine sentimentale Seite. Er will die alten Traditionen wieder aufleben lassen und träumt von einem trauten Fest mit Baum, Geschenken und allem sonstigen Drum und Dran. Doch im dritten Jahrtausend haben sich die Zeiten gründlich geändert. Ganz im Zeichen der Zeit tobt ein durchgedrehter Weihnachtsmannroboter durch die Straßen, der jeden Hauch einer romantischen Anwandlung gnadenlos zunichte macht. Nach Einbruch der Dunkelheit wird er sogar zu einer echten Gefahr für jeden, der sich noch auf die Straße wagt.5. Das seltsame Verhalten geschlechtsreifer Krustentiere zur PaarungszeitDoc Zoidberg steckt in einer akuten Hormonkrise. Der Grund: Sein Volk befindet sich gerade in der Paarungszeit und auch der Doc bleibt nicht von Gelüsten verschont. Selbst im Fitnessstudio bekommt er seine entfesselten Energien nicht unter Kontrolle. Deshalb beschließt die Crew, mit ihm zu seinem Heimatplaneten Decapod zu fliegen und dort ein Weibchen zu suchen. Leider erweist sich Zoidberg bei der Partnersuche mehr als ungeschickt. Verzweifelt bittet er Fry um Hilfe bei der Kontaktaufnahme. Ein offenbar fataler Fehler, denn der bekannte Charmeur entwickelt für die hübsche Edna einen unerwartetes Attraktivitätspotenzial.6. Valentinstag 3000Der Valentinstag steht vor der Tür und in der allgemein romantischen Stimmung kommen auch Fry und Amy sich näher. Was jedoch als harmlose kleine Affäre beginnt und nach Frys Vorstellung auch so enden soll, nimmt plötzlich eine dramatische Wendung, als ihr letzter kleiner Tagesausflug mit einem schweren Unfall ausgeht. Der Körper von Fry nimmt dabei so großen Schaden, dass sein Kopf zunächst auf Amys Körper gesetzt wird, bis er wieder völlig hergestellt ist. Für Fry eine völlig neue Erfahrung, denn ab sofort ist er nicht mehr allein für sich verantwortlich. 7. Die Wahl zur Miss UniversumDie Crew von Professor Farnsworth hat den Auftrag "Tiara", ein selten kostbares Atom-Diadem, zum Planeten Tova Neun zu bringen. Dort findet gerade die Wahl der Miss Universum statt und das Diadem ist als Hauptpreis bestimmt. Unterwegs ist noch Zeit für eine Spritztour durch das "Pastorama", einer Art Museum des 20. Jahrhunderts. Leider überfährt Fry dort Flexo, einen Roboter, der Benders Zwillingsbruder sein könnte. Flexo kommt zur Regenerierung mit an Bord und fortan sieht sich die Crew mit zwei diebischen Titan-Brüdern konfrontiert. Als das Atom verschwindet, gerät Flexo alias Bender natürlich unter akuten Verdacht. 8. Wie ein wilder BenderIm Kino geht Bender seiner Lieblingsbeschäftigung nach: Er ärgert einen anderen Roboter so lange, bis es zum Streit kommt. Beim Zweikampf knockt er den Widersacher zufällig aus und wird sofort als ultimativer Robotor-Wrestler entdeckt. Doch die Strategie seines neuen Managers ist nicht ganz durchsichtig und gerade, als Bender sein Leben als Boxstar so richtig genießen will, wendet sich das Blatt. Alle seine Siege waren manipuliert und ein Imagewandel macht ihn unversehens zum "Gender-Bender". Seinen letzten Kampf bestreitet er ehrenhaft im rosa Tütü. 9. Hochzeit auf CyclopiaIm Internet trifft Leela auf Alkazar, einen Zyklopen wie sie. Frisch verliebt macht sie sich auf den Weg zu seinem Heimatplaneten in der Hoffnung, mit "Al" ihr Volk wieder aufleben zu lassen. Dafür will sich die überzeugte Emanze sogar in den Hafen der Ehe wagen. Allerdings zeigt Alcazar schnell Paschaallüren, die Fry extrem misstrauisch machen. Er spioniert zusammen mit Bender Als Planeten gründlich aus und findet Erstaunliches heraus. Ist Alcazar etwa ein gefährlicher und universumsweit gesuchter Heiratsschwindler?10. Die Rhythmus-RückerstattungHermes ist überglücklich, denn er steht kurz vor einer verdienten Beförderung. Leider demoliert Benders Pokerrunde sein Bürokraten-Büro so gründlich, dass er unverzüglich komplett degradiert wird. Doc Zoidberg verordnet dem potenziellen Selbstmordkandidaten deshalb einen Erholungsaufenthalt in einem Feriencamp. In der Zwischenzeit ernennt sich die überstrenge Beamtin Morgan zu Hermes Nachfolgerin. Doch sie hat anderes im Sinn: Heimlich verführt sie Fry, dessen Schlampigkeit sie unwiderstehlich erotisch findet.11. Wie der Vater so der KlonNach der rauschenden Party zu seinem 150. Geburtstag fällt Professor Farnsworth in tiefe Depressionen. Er stellt fest, dass er keinen Nachfolger in petto hat, der seine zahlreichen unvollendeten Erfindungen jemals vollenden könnte. Natürlich hofft jeder aus der Crew insgeheim, des Professors Universalerbe zu werden oder wenigstens sein Gebiss abzustauben. Doch der Professor produziert einfach einen Klon von sich und setzt sich heimlich ins Altersheim ab. Cubert, der Klon, entpuppt sich jedoch als echte Nervensäge. Für die Crew steht fest: Farnsworth muss unter allen Umständen zurückgeholt werden.12. Tief im SüdenDie Mannschaft des Planet Express ist auf Angelurlaub in internationalen Gewässern. Urplötzlich verfängt sich der ultimative Riesenfisch an Benders unzerreißbarer Angel und zieht das gesamte Raumschiff auf den Meeresgrund. Mit Hilfe von Professor Farnsworths Atemzäpfchen erkundet die gestrandete Crew ihre neue Umgebung. Während Doc Zoidberg sich in einer Riesenmuschel einen Altersruhesitz einrichtet, entdeckt Fry die von Meerjungfrauen und Meermännern bewohnte versunkene Stadt Atlanta. Die schöne Meerjungfrau Umreellaebe betört Fry dermaßen, dass er beschließt, niemals wieder an die Oberfläche zurückzukehren.13. Allein gegen die RobotermafiaWeil die Crew eine Restaurantrechnung nicht bezahlen kann, muss Bender das Geld als Aushilfskellner abarbeiten. Während einer typischen Bender-Pöbelei macht er die Bekanntschaft der legendären Robotermafia und beschließt spontan, das Terrain zu wechseln und sich der Organisation anzuschließen. Sein erster großer Coup steht an: der Diebstahl einer Ladung zubanischer Zigarren. Leider befindet sich eben diese Fracht im Schiff des Professors mit Leela und Fry an Bord. Für Bender wird die Situation brenzlig, denn für die Mafia steht fest, dass alle Passagiere umgelegt werden.14. Kennen sie Popplers?Bei der Erkundung eines bisher unbekannten Planeten macht Leela eine köstliche Entdeckung. Sie findet eine knackige und sehr schmackhafte Lebensform, die einer knusprigem Gebäckart nicht unähnlich erscheint. Prompt entwickelt sich daraus eine einträgliche Vermarktung der kleinen Leckerbissen, denn die Fastfoodkette Fishy Joes ergattert einen exklusiven Liefervertrag. Doch die aggressive Vermarktungskampagne für die so genannten "Poppler" ruft deren Erzeuger auf den Plan. Es stellt sich heraus, dass die populären Poppler der intelligente Nachwuchs der Omicronier sind. Und die verfolgen nur einen Plan: "Auge um Auge, Zahn um Zahn".15. MuttertagAuch im dritten Jahrtausend hat der Muttertag nichts an Bedeutung verloren. Schließlich haben auch Roboter Erzeuger und so pilgern alle zu "Moms freundlicher Roboterfabrik", um der Konzernchefin Mom Geschenke zu bringen. Allerdings ist die nicht gerade bester Laune, weil sie immer noch Professor Farnsworth hinterher trauert. Genauer gesagt, hat sie aus lauter Hass auf die Gesamtsituation alle ihre Roboter auf die Zerstörung der Erde programmiert. Ob der Professor die Welt noch einmal im Dienste der Menschheit retten kann, scheint fraglich.16. Geschichten von InteresseProfessor Farnsworth landet mit seiner neuesten Erfindung wieder einen genialen Coup, denn er hat eine "Was wäre wenn"-Maschine entwickelt. Endlich können alle sehen, was wirklich wäre, wenn alles anders wäre. Zum Beispiel, wenn Bender 500 Fuß groß wäre und Fry sein einziger Freund wäre. Oder was wäre, wenn Leela noch impulsiver wäre und alle um sich herum umbrächte. Oder was überhaupt wäre, wenn Fry nicht eingefroren worden wäre, und nicht von Stephen Hawkins gefangen genommen worden, oder das Universum von sich selbst zerstört worden wäre.17. Dieses unglaubliche HupenBender ist der glücklichste Roboter des Universums, denn er hat von seinem Onkel ein echtes Schloss geerbt. Der einzige Nachteil ist, dass es dort spuken soll. Und die einzige Bedingung ist, dass Bender dort eine Nacht verbringen muss, um überhaupt erben zu können. Furchtlos und siegessicher macht sich Bender auf den Weg, um sein Erbe unter Dach und Fach zu bringen. Mitten in der Nacht passieren gespenstische Dinge um Bender herum und es kommt zu einer schauerlichen Begegnung. Fahnenflüchtig verlässt er das gruselige Etablissement doch der Schrecken hat kein Ende: Als er sich ins Freie flüchtet, wird er von einem Were-Car überfahren...18. Krieg auf Spheron EinsBender überredet Fry, mit ihm in die Armee einzutreten. Einziger Grund: Die beiden Geizhälse wollen den 5%-Discount ausnutzen, der nur für Mitglieder des Militärs angeboten wird. Zufrieden durchforsten sie zunächst das Kaufangebot der Armee und decken sich gründlich ein. Dummerweise kommt es dann zu einer militärischen Konfrontation und die beiden müssen tatsächlich in den Krieg ziehen. Natürlich kann kein anderer als Captain Zapp Brannigan das Kommando in einer solch schwierigen Lage übernehmen. Unter seinem strengen Regiment nehmen Fry und Bender den Kampf gegen eine ganz besondere und supergefährliche Spezies von Bällen auf.19. Die Frau, die aus der Kälte kamObwohl Fry sein Vorleben im Jahre 2000 fast vergessen hat, hat er doch eines gehabt. Und zu diesem Vorleben gehört selbstverständlich auch eine Frau. Und die tau(ch)t jetzt im Jahre 3000 plötzlich wieder auf. Frys Ex-Freundin hat sich auch einfrieren lassen, weil ihr das Leben im Jahre 2000 ohne Fry nicht mehr gefallen hat. So eine Vergangenheit verbindet - und wie soll es anders sein, die beiden werden wieder ein Paar. Die Mannschaft von Planet Express versteht die Welt nicht mehr und will die beiden auseinander bringen. Auf der Suche nach einer gemeinsamen Zukunft flüchten sie deshalb in das Jahr 4000.

Anbieter: buecher
Stand: 21.01.2020
Zum Angebot
Futurama - Season 2 Collection DVD-Box
15,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Sie haben die Erde, den Weltraum und überhaupt das ganze Universum im Sturm erobert: Woche für Woche schlagen die Herzen von Millionen Fans höher, wenn vertraute Glockenschläge die Kultserie FUTURAMA mit neuen Storys aus dem dritten Jahrtausend auf ProSieben ankündigen. Sie alle verfolgen gespannt die Abenteuer des smarten Pizzajungen Fry, den eine Zeitreise in das Jahr 3000 katapultiert hat, wo er Freundschaft mit einer bunten Crew bizarrer Weltraumspediteure geschlossen hat. Da sind die rassige Weltraum-Amazone Leela, die neuerdings ein winziges Schoßtier namens Nibbler hütet, der leicht altersschwache Professor Farnsworth mit unzähligen unvollendeten und manchmal unsinnigen Erfindungen und der großartig boshafte Roboter Bender, ein famoser Zyniker mit kleptomanischen Zügen. Außerdem wären da noch Amy Wong, Hermes Conrad und Dr. Zoidberg aus der Crew sowie natürlich Offizier Zapp Brannigan, der selbsternannte Latin-Lover der Galaxie, um nur einige zu nennen.Episoden:1. Gefühls-Chip gefällig?Um die Crew zu beeindrucken, fabriziert Bender eine fantastische mehrstöckige Torte. Doch leider wird das Statusobjekt von Nibbler, Leelas liebstem Schoßtier, in weniger als zehn Sekunden aufgefuttert. Zur Strafe spült Bender den kleinen Nager einfach die Toilette hinunter. Leela, die Benders Gefühllosigkeit nicht fassen kann, lässt ihm von Professor Farnsworth einen Gefühls-Chip einsetzen. Programmiert auf ihre emotionale Frequenz, fällt Bender in tiefe Trauer um den versenkten Nibbler und begibt sich spontan in die Kanalisation, wo auch Leela und Fry bereits nach dem Kleinen suchen. Doch zunächst laufen sie nur in die zahlreichen Arme einer Horde bizarrer Mutanten...2. Brannigan, fang wieder an Das war so nicht wirklich geplant: Versehentlich sprengt Captain Zapp Brannigan in der neutralen Zone das neue Hauptquartier der Democratic Order of Planet in die Luft - und das noch während der Einweihungsfeier! Natürlich wird er mitsamt seinem ersten Offizier Kif Kroker unehrenhaft aus dem Militärdienst entlassen. Auf der Suche nach einem neuen Betätigungsfeld steht er schließlich vor der Tür von Planet Express. Professor Farnsworth hat ein Herz für den Unglückskapitän und betraut ihn mit einem Transport zum Planeten Stumbos. Brannigan hat allerdings anderes im Sinn und nutzt die Gelegenheit zur Meuterei und einem neuerlichen Kamikazeangriff auf den neutralen Planeten.3. Getrennt von Kopf und KörperBender gerät unvermutet in eine traumatische Situation. Grund ist ein Unfall in einer Titanmine, der dazu führt, dass die Titanpreise im ganzen Universum ins Unendliche steigen. Bender sieht sich daraufhin genötigt, seinen titanhaltigen Körper bei einem Pfandleiher zu versetzen - natürlich gegen gutes Geld. Doch sein neues Leben in einem Regal des Kopfmuseums wird ihm auf Dauer zu langweilig und er will seine gespaltene Existenz wieder beenden. Leider gibt es da ein Problem, weil der Kopf von Richard Nixon sich inzwischen Benders Titanbody unter den Nagel gerissen hat, um erneut als Weltpräsident zu kandidieren.4. Xmas StoryWeihnachten steht vor der Tür und Fry entdeckt plötzlich seine sentimentale Seite. Er will die alten Traditionen wieder aufleben lassen und träumt von einem trauten Fest mit Baum, Geschenken und allem sonstigen Drum und Dran. Doch im dritten Jahrtausend haben sich die Zeiten gründlich geändert. Ganz im Zeichen der Zeit tobt ein durchgedrehter Weihnachtsmannroboter durch die Straßen, der jeden Hauch einer romantischen Anwandlung gnadenlos zunichte macht. Nach Einbruch der Dunkelheit wird er sogar zu einer echten Gefahr für jeden, der sich noch auf die Straße wagt.5. Das seltsame Verhalten geschlechtsreifer Krustentiere zur PaarungszeitDoc Zoidberg steckt in einer akuten Hormonkrise. Der Grund: Sein Volk befindet sich gerade in der Paarungszeit und auch der Doc bleibt nicht von Gelüsten verschont. Selbst im Fitnessstudio bekommt er seine entfesselten Energien nicht unter Kontrolle. Deshalb beschließt die Crew, mit ihm zu seinem Heimatplaneten Decapod zu fliegen und dort ein Weibchen zu suchen. Leider erweist sich Zoidberg bei der Partnersuche mehr als ungeschickt. Verzweifelt bittet er Fry um Hilfe bei der Kontaktaufnahme. Ein offenbar fataler Fehler, denn der bekannte Charmeur entwickelt für die hübsche Edna einen unerwartetes Attraktivitätspotenzial.6. Valentinstag 3000Der Valentinstag steht vor der Tür und in der allgemein romantischen Stimmung kommen auch Fry und Amy sich näher. Was jedoch als harmlose kleine Affäre beginnt und nach Frys Vorstellung auch so enden soll, nimmt plötzlich eine dramatische Wendung, als ihr letzter kleiner Tagesausflug mit einem schweren Unfall ausgeht. Der Körper von Fry nimmt dabei so großen Schaden, dass sein Kopf zunächst auf Amys Körper gesetzt wird, bis er wieder völlig hergestellt ist. Für Fry eine völlig neue Erfahrung, denn ab sofort ist er nicht mehr allein für sich verantwortlich. 7. Die Wahl zur Miss UniversumDie Crew von Professor Farnsworth hat den Auftrag "Tiara", ein selten kostbares Atom-Diadem, zum Planeten Tova Neun zu bringen. Dort findet gerade die Wahl der Miss Universum statt und das Diadem ist als Hauptpreis bestimmt. Unterwegs ist noch Zeit für eine Spritztour durch das "Pastorama", einer Art Museum des 20. Jahrhunderts. Leider überfährt Fry dort Flexo, einen Roboter, der Benders Zwillingsbruder sein könnte. Flexo kommt zur Regenerierung mit an Bord und fortan sieht sich die Crew mit zwei diebischen Titan-Brüdern konfrontiert. Als das Atom verschwindet, gerät Flexo alias Bender natürlich unter akuten Verdacht. 8. Wie ein wilder BenderIm Kino geht Bender seiner Lieblingsbeschäftigung nach: Er ärgert einen anderen Roboter so lange, bis es zum Streit kommt. Beim Zweikampf knockt er den Widersacher zufällig aus und wird sofort als ultimativer Robotor-Wrestler entdeckt. Doch die Strategie seines neuen Managers ist nicht ganz durchsichtig und gerade, als Bender sein Leben als Boxstar so richtig genießen will, wendet sich das Blatt. Alle seine Siege waren manipuliert und ein Imagewandel macht ihn unversehens zum "Gender-Bender". Seinen letzten Kampf bestreitet er ehrenhaft im rosa Tütü. 9. Hochzeit auf CyclopiaIm Internet trifft Leela auf Alkazar, einen Zyklopen wie sie. Frisch verliebt macht sie sich auf den Weg zu seinem Heimatplaneten in der Hoffnung, mit "Al" ihr Volk wieder aufleben zu lassen. Dafür will sich die überzeugte Emanze sogar in den Hafen der Ehe wagen. Allerdings zeigt Alcazar schnell Paschaallüren, die Fry extrem misstrauisch machen. Er spioniert zusammen mit Bender Als Planeten gründlich aus und findet Erstaunliches heraus. Ist Alcazar etwa ein gefährlicher und universumsweit gesuchter Heiratsschwindler?10. Die Rhythmus-RückerstattungHermes ist überglücklich, denn er steht kurz vor einer verdienten Beförderung. Leider demoliert Benders Pokerrunde sein Bürokraten-Büro so gründlich, dass er unverzüglich komplett degradiert wird. Doc Zoidberg verordnet dem potenziellen Selbstmordkandidaten deshalb einen Erholungsaufenthalt in einem Feriencamp. In der Zwischenzeit ernennt sich die überstrenge Beamtin Morgan zu Hermes Nachfolgerin. Doch sie hat anderes im Sinn: Heimlich verführt sie Fry, dessen Schlampigkeit sie unwiderstehlich erotisch findet.11. Wie der Vater so der KlonNach der rauschenden Party zu seinem 150. Geburtstag fällt Professor Farnsworth in tiefe Depressionen. Er stellt fest, dass er keinen Nachfolger in petto hat, der seine zahlreichen unvollendeten Erfindungen jemals vollenden könnte. Natürlich hofft jeder aus der Crew insgeheim, des Professors Universalerbe zu werden oder wenigstens sein Gebiss abzustauben. Doch der Professor produziert einfach einen Klon von sich und setzt sich heimlich ins Altersheim ab. Cubert, der Klon, entpuppt sich jedoch als echte Nervensäge. Für die Crew steht fest: Farnsworth muss unter allen Umständen zurückgeholt werden.12. Tief im SüdenDie Mannschaft des Planet Express ist auf Angelurlaub in internationalen Gewässern. Urplötzlich verfängt sich der ultimative Riesenfisch an Benders unzerreißbarer Angel und zieht das gesamte Raumschiff auf den Meeresgrund. Mit Hilfe von Professor Farnsworths Atemzäpfchen erkundet die gestrandete Crew ihre neue Umgebung. Während Doc Zoidberg sich in einer Riesenmuschel einen Altersruhesitz einrichtet, entdeckt Fry die von Meerjungfrauen und Meermännern bewohnte versunkene Stadt Atlanta. Die schöne Meerjungfrau Umreellaebe betört Fry dermaßen, dass er beschließt, niemals wieder an die Oberfläche zurückzukehren.13. Allein gegen die RobotermafiaWeil die Crew eine Restaurantrechnung nicht bezahlen kann, muss Bender das Geld als Aushilfskellner abarbeiten. Während einer typischen Bender-Pöbelei macht er die Bekanntschaft der legendären Robotermafia und beschließt spontan, das Terrain zu wechseln und sich der Organisation anzuschließen. Sein erster großer Coup steht an: der Diebstahl einer Ladung zubanischer Zigarren. Leider befindet sich eben diese Fracht im Schiff des Professors mit Leela und Fry an Bord. Für Bender wird die Situation brenzlig, denn für die Mafia steht fest, dass alle Passagiere umgelegt werden.14. Kennen sie Popplers?Bei der Erkundung eines bisher unbekannten Planeten macht Leela eine köstliche Entdeckung. Sie findet eine knackige und sehr schmackhafte Lebensform, die einer knusprigem Gebäckart nicht unähnlich erscheint. Prompt entwickelt sich daraus eine einträgliche Vermarktung der kleinen Leckerbissen, denn die Fastfoodkette Fishy Joes ergattert einen exklusiven Liefervertrag. Doch die aggressive Vermarktungskampagne für die so genannten "Poppler" ruft deren Erzeuger auf den Plan. Es stellt sich heraus, dass die populären Poppler der intelligente Nachwuchs der Omicronier sind. Und die verfolgen nur einen Plan: "Auge um Auge, Zahn um Zahn".15. MuttertagAuch im dritten Jahrtausend hat der Muttertag nichts an Bedeutung verloren. Schließlich haben auch Roboter Erzeuger und so pilgern alle zu "Moms freundlicher Roboterfabrik", um der Konzernchefin Mom Geschenke zu bringen. Allerdings ist die nicht gerade bester Laune, weil sie immer noch Professor Farnsworth hinterher trauert. Genauer gesagt, hat sie aus lauter Hass auf die Gesamtsituation alle ihre Roboter auf die Zerstörung der Erde programmiert. Ob der Professor die Welt noch einmal im Dienste der Menschheit retten kann, scheint fraglich.16. Geschichten von InteresseProfessor Farnsworth landet mit seiner neuesten Erfindung wieder einen genialen Coup, denn er hat eine "Was wäre wenn"-Maschine entwickelt. Endlich können alle sehen, was wirklich wäre, wenn alles anders wäre. Zum Beispiel, wenn Bender 500 Fuß groß wäre und Fry sein einziger Freund wäre. Oder was wäre, wenn Leela noch impulsiver wäre und alle um sich herum umbrächte. Oder was überhaupt wäre, wenn Fry nicht eingefroren worden wäre, und nicht von Stephen Hawkins gefangen genommen worden, oder das Universum von sich selbst zerstört worden wäre.17. Dieses unglaubliche HupenBender ist der glücklichste Roboter des Universums, denn er hat von seinem Onkel ein echtes Schloss geerbt. Der einzige Nachteil ist, dass es dort spuken soll. Und die einzige Bedingung ist, dass Bender dort eine Nacht verbringen muss, um überhaupt erben zu können. Furchtlos und siegessicher macht sich Bender auf den Weg, um sein Erbe unter Dach und Fach zu bringen. Mitten in der Nacht passieren gespenstische Dinge um Bender herum und es kommt zu einer schauerlichen Begegnung. Fahnenflüchtig verlässt er das gruselige Etablissement doch der Schrecken hat kein Ende: Als er sich ins Freie flüchtet, wird er von einem Were-Car überfahren...18. Krieg auf Spheron EinsBender überredet Fry, mit ihm in die Armee einzutreten. Einziger Grund: Die beiden Geizhälse wollen den 5%-Discount ausnutzen, der nur für Mitglieder des Militärs angeboten wird. Zufrieden durchforsten sie zunächst das Kaufangebot der Armee und decken sich gründlich ein. Dummerweise kommt es dann zu einer militärischen Konfrontation und die beiden müssen tatsächlich in den Krieg ziehen. Natürlich kann kein anderer als Captain Zapp Brannigan das Kommando in einer solch schwierigen Lage übernehmen. Unter seinem strengen Regiment nehmen Fry und Bender den Kampf gegen eine ganz besondere und supergefährliche Spezies von Bällen auf.19. Die Frau, die aus der Kälte kamObwohl Fry sein Vorleben im Jahre 2000 fast vergessen hat, hat er doch eines gehabt. Und zu diesem Vorleben gehört selbstverständlich auch eine Frau. Und die tau(ch)t jetzt im Jahre 3000 plötzlich wieder auf. Frys Ex-Freundin hat sich auch einfrieren lassen, weil ihr das Leben im Jahre 2000 ohne Fry nicht mehr gefallen hat. So eine Vergangenheit verbindet - und wie soll es anders sein, die beiden werden wieder ein Paar. Die Mannschaft von Planet Express versteht die Welt nicht mehr und will die beiden auseinander bringen. Auf der Suche nach einer gemeinsamen Zukunft flüchten sie deshalb in das Jahr 4000.

Anbieter: buecher
Stand: 21.01.2020
Zum Angebot
Enzensberger, H: Fortuna und Kalkül
15,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Von Beginn an hat die Menschheit Praktiken erfunden, um mit den scheinbar unberechenbaren Wechselfällen ihrer Existenz fertigzuwerden. Mit den alten Beschwörungsformeln der Schamanen und Magier aber hat die Moderne sich nicht zufriedengeben wollen. So trat an die Stelle von Aberglauben und Unvernunft das Kalkül, und nicht mehr vom Schicksal war die Rede, sondern vom Zufall. Die Mathematiker entwickelten Modelle, die beim Glücksspiel ebenso von Nutzen sein sollten wie bei gewichtigeren Vorhersagen. 'Wahrscheinlichkeitstheorie' wurde das Zauberwort, mit dem das Unbekannte beherrscht, mindestens aber in Formeln gebannt werden sollte. Hans Magnus Enzensberger folgt auf ebenso ernsthafte wie amüsante Weise der Geschichte der mathematischen Theorien, die uns Sicherheit und Glück verschaffen wollen: von der Gaussschen Normalverteilung bis zur Wettervorhersage, von der Versicherungsmathematik und der Prognose von Aktienkursen bis zur aktuellen global gescheiterten Risikovermeidung. Hier, aber auch bei Abenteuerreisen und den mathematisch berechenbaren Erfolgsaussichten der Partnersuche, ist und bleibt es prekär mit unserem Glück bestellt. Und wo schliesslich der Begriff des Unendlichen ins Spiel kommt, zeigt auch die Mathematik metaphysische Mucken. In Gott sah Leibniz den grössten aller Mathematiker, und Kurt Gödel, einer der bedeutendsten Mathematiker des 20. Jahrhunderts, hat sogar versucht, den im Mittelalter erdachten ontologischen Gottesbeweis mit Hilfe der Prädikatenlogik hieb- und stichfest zu machen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 21.01.2020
Zum Angebot
Wie ich mit meiner Oma Onlinedating machte - .....
9,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Abenteuer Onlinedating - originell, unverblümt, witzig! Als ihr Freund mit ihr Schluss macht, wendet sich Kayli Stollak trostsuchend an ihre Oma. Doch die lässt erst gar nicht zu, dass Kayli ihrer gescheiterten Beziehung nachheult, und schlägt vor, es doch mal mit 'einer dieser Dating-Websites' zu versuchen. Gesagt, getan: Gemeinsam wagen sie sich in die Welt der Cyber-Romanzen. In ihrem Buch erzählt Kayli Stollak von diesem Abenteuer. Herausgekommen ist eine unterhaltsame Odyssee durch die Tücken der modernen Partnersuche. Schnell wird klar: Die Suche nach dem Glück bleibt immer dieselbe - ganz egal ob man nun 25 oder 75 ist.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 21.01.2020
Zum Angebot
Es hat noch draußen
14,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Was für Gefühle bekommt ein 47-jähriger, ganz gut im Leben stehender Mann, wenn er den Schlafanzug aus seinen Kindertagen aus dem Schrank zieht - oder die Wollunterhose, die immer so gekratzt hat? Wenn er die Cowboy- und Indianerfiguren entdeckt, mit denen er früher gespielt hat. Oder den Stock, mit dem er und seine Geschwister geschlagen wurden? Was war das für eine Zeit, die Kindheit und die Jugend? Wie war das Verhältnis zu den Eltern? Was waren das überhaupt für Menschen? Und was haben Sie mit ihm gemacht? Es sind nicht nur einige Container Müll, die Lorenz Berger und sein Bruder bewältigen müssen, als sie nach dem Tod der Mutter das Haus entrümpeln, in dem sie aufgewachsen sind. Auch mit solchen Fragen sieht Berger sich konfrontiert. So artet die Räumung des maroden Hauses, in dem die Mutter die letzten fünfzehn Jahre nach dem Tod des Vaters allein lebte, in ein gutes Stück Arbeit aus. Berger geht Stück für Stück in seine Jugend und Kindheit zurück. Das dauert Wochen und Monate, denn die Mutter hat nie etwas weggeworfen und fast alle Dinge von früher aufgehoben. Wie ein Detektiv spürt Berger den Spuren im alten Haus nach - und macht dabei komische und aufwühlende Entdeckungen. Ob vertraut, verhasst oder verschroben: Schlagartig rufen die Dinge Erinnerungen einer Zeit wach, die zum einen von kreativer Lebendigkeit, zum grossen Teil aber von Einschränkung, Unterdrückung und Ängstlichkeit geprägt war. Bergers anfangs sachlich-gelassene Haltung gerät ins Wanken. Der Vater, manisch-depressiv schon in Bergers Kinderjahren, fand kaum einmal die Mitte zwischen beiden Extremen und blieb seinen Kindern fremd. Das Intellektuelle, Analytische und Organisatorische waren seine Stärken, seine Gefühle jedoch behielt er für sich. Der Krebs beendete sein Leben, in dem es nur wenige glückliche Jahre gab, wie Berger aus handschriftlichen Aufzeichnungen erfährt. Die Mutter, die mit Drohungen und Strafen die Erziehung ihrer Kinder dominierte, versuchte hartnäckig, nach aussen hin den Eindruck einer harmonischen Familie entstehen zu lassen. Hinter dieser Fassade aber zeigte sich eine grosse Unsicherheit. So war das Zuhause für Berger und seine Geschwister zwar eine Heimat, aber auch ein Ort voller Spannungen. Berger wird einiges klar, als er im Schreibtisch des Vaters ausgeschnittene Kontaktanzeigen findet - und später auch bei den Notizen der Mutter auf Partnersuche-Unterlagen stösst. Diese Notizen, von denen die Brüder haufenweise finden, geben Aufschluss über eine Frau, die gern mehr aus sich und ihrem Leben gemacht hätte. Auf unzähligen Zetteln und kleinen Schmierpapieren hielt sie Wissenswertes fest und die Aktienkurse, sammelte Witze und Lebensweisheiten. Die Fundstücke und Erinnerungen lösen Trauer und Wut, aber auch Mitgefühl in Berger aus. Nach und nach bekommt er ein Verständnis für seine Eltern: Sie hatten eine noch schwerere Vergangenheit - und nicht die Möglichkeit, mit ihr aufzuräumen. Und Berger hat mehr Eigenschaften von ihnen, als ihm lieb ist. Er hat jetzt das damalige Alter seiner Eltern erreicht und noch weniger Jahre zu leben, als er schon hinter sich hat. Beim Kaffeetrinken mit den neuen Besitzern des mittlerweile renovierten Elternhauses resümiert er: Seine Vergangenheit war eher beklemmend als bunt. Seine Zukunft aber hat er selbst in der Hand. Und so, wie wieder eine neue Familie in das alte Haus eingezogen ist, will er in der Zeit, die ihm noch bleibt, das tun, was seine Eltern nicht konnten: leben.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 21.01.2020
Zum Angebot
Aus Spaß wurde Ernst - Textbasierte Kommunikati...
6,40 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Multimedia, Internet, neue Technologien, Note: 2, Alpen-Adria-Universität Klagenfurt, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Möglichkeiten der Partnersuche sind vielfältig. Viele Menschen müssen einander 'in die Augen sehen' oder physisch auf einander aufmerksam werden, wenn sie eine Liebesbeziehung beginnen. Diesem 'Sehen' des Gegenübers im Real Life folgt zumeist eine Face-to-Face Kommunikation, ein Gespräch, in dem man Interesse und vielleicht schon Zuneigung ausdrückt. Online gibt es andere Möglichkeiten, sich ein geeignetes Bild vom Gegenüber zu machen. Abgesehen von Videochats ist man beim Chatten auf die textuelle, bzw. symbolische Ebene reduziert. Das bedeutet, dass die gesamte Gefühlswelt in Sätzen- oder Satzteilen ausgedrückt werden muss, um sich mitzuteilen. Es fehlen bei der Kommunikation in Chats wichtige Kommunikationskanäle, wie z.B. Mimik, Gestik, Intonation der Stimme, die einen Grossteil der Verständigungsbasis ausmachen. Es gibt weder die Möglichkeit einen Augenkontakt zum Gegenüber herzustellen oder sie/ihn anzulächeln, um sich auszudrücken. Jene Merkmale, durch die man sein Gegenüber offline einordnen kann (z.B. Kleidung, Frisur oder Körperhaltung, Aussehen etc.) bleiben im Verborgenen und der para-sprachliche Anteil der gesprochenen Sprache (Tonfall, Seufzen oder Pausen) bleibt aus. Diese 'soziale Interaktion' zwischen zwei Personen im Internet nehme ich als Anlass, um die Struktur des Chattens und die möglicherweise resultierenden Beziehungen, näher zu untersuchen. Dabei stütze ich mich auf einige Begriffe, unter anderem den Interaktionsbegriff von Goffman, die bei der Untersuchung Verwendung finden. Die spezielle Kommunikationssituation des Chattens soll verdeutlichen, unter welchen Bedingungen sich die Teilnehmer/innen online treffen und miteinander agieren und mit welchen Mitteln, im Netz vorzugsweise die Sprache (textbasiert), dieses Aufeinandertreffen/Kennenlernen bewältigt wird.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 21.01.2020
Zum Angebot